Zum Inhalt springen

Hotline und Hilfe in der Friedenskirchengemeinde

|   S4

Mit der Möglichkeit zum Telefongespräch, Hilfen beim Einkaufen und geistlichen Angeboten hat sich die Friedenskirchengemeinde auf die Infektionswelle eingestellt:

1. Wir richten eine Hotline für die Friedenskirche ein.

Dienstag und Freitag von 9-11.30 Uhr ist Frau Meyer im Gemeindebüro unter Tel. 21808 erreichbar. Wenn Pfarrer Martin Henninger seinen Dienst an der Hotline der Lutherkirche beendet hat, kommt er dazu. Hier werden die Wünsche fürs Einkaufen und nach Kontakt koordiniert.

2. Hilfe beim Einkaufen. 

Wenn Sie gerne hätten, dass jemand für Sie einkauft, rufen Sie bitte Dienstag und Freitagmorgen im Büro der Friedenskirche an. Wir werden das dann organisieren. Sie können aber auch anrufen, wenn Sie bereit sind, für andere einzukaufen. Auch Konfis und ehemalige Konfis könnten hier mitmachen. Wir werden das dann vermitteln.

3. Kontakt. 

Erfreulicherweise stehen viele Gemeindeglieder schon miteinander im telefonischen Kontakt. Aber vielleicht gibt es auch Menschen, die noch niemand auf dem Bildschirm hatte und die gerne mal mit jemand reden würden. Dann rufen Sie doch bitte ebenfalls im Büro der Friedenskirche (Tel. 21808) an. 

4. Glockenläuten. 

Jeden Abend und sonntags um 10 Uhr läuten die Glocken der Friedenskirche. Sie können das nutzen, um ein Abendgebet oder Abendlied aus dem Gesangbuch zu sprechen. Auch das schafft Verbindung, wenn wir wissen, wir tun das alle zu einer bestimmten Zeit.

5. Infos an der Kirchentür. 

An der Kirchentür finden Sie einen Prospektständer mit „guten Worten“, einem Gebet und der Sonntagspredigt. Wenn Sie einen Spaziergang machen, können Sie das gerne mitnehmen. Predigt und Gebet finden Sie auch auf der Homepage der Lutherkirche (www.lutherkirche-ft.de/Gottesdienst/Predigt).

Zurück