Zum Inhalt springen

Ein Diakonieverein für ganz Frankenthal

|   Prot. Diakonissenverein

Wichtigster Tagesordnungspunkt auf der Mitgliederversammlung des Protestantischen Diakonissenvereins Frankenthal e.V. am 20. November 2019 war die Zusammenführung des Diakonievereins Eppstein-Flomersheim mit dem Frankenthaler Verein. Nachdem die Mitglieder des Diakonievereins bereits zuvor einer Vereinigung zugestimmt hatten, stimmten die Mitglieder des Diakonissenvereins dem ebenfalls einstimmig zu. Die 116 Mitglieder des Diakonievereins sind nun Mitglieder des Diakonissenvereins, der damit auf knapp sechshundert Mitglieder anwächst. Für die Frankenthaler Protestanten gibt es somit anstelle von zwei Krankenpflegevereinen einen zentralen für die gesamte Stadt.

Hauptaufgabe des Protestantischen Diakonissenvereins ist die Unterstützung der Ökumenischen Sozialstation Frankenthal e.V. Der Großteil der Mitgliedsbeiträge fließt der Sozialstation als Förderbeitrag zu. Wie Manuela Orlik, die Geschäftsführerin der ökumenischen Sozialstation, auf der Mitgliederversammlung mitteilte, finanziert die Sozialstation damit karitative Leistungen, die nicht über die Pflegeversicherung abgedeckt sind. Neben Veranstaltungen für die Mitglieder – im Jahr 2018 waren es ein Vortrag über „Die Kunst der Demenz“, ein Kabarettabend über die Merkwürdigkeiten des Lebens mit Heike Kehl und Okko Herlyn, ein Gesprächskreis über Glauben im Älterwerden und die Förderung eines Leitfadens, der Kirchengemeinden das Thema Demenz näherbringt – ist der Protestantische Diakonissenverein mit einem eigenen Besuchsprojekt aktiv.

Von diesem Besuchsprojekt profitieren jetzt auch die neu hinzugekommenen Mitglieder des Diakonievereins aus Eppstein-Flomersheim. Konkret geht es darum, dass die Mitglieder des Vereins mit Yvonne Schall eine feste Ansprechpartnerin haben, die sie regelmäßig besucht. Frau Schall ist ausgebildete gestalttherapeutische Beraterin. Auf Wunsch stellt sie den Kontakt zu benötigten sozialen Diensten her. Mit dem Besuchsprojekt ergänzt der Protestantische Diakonissenverein die Arbeit der Pflegedienste um den seelsorgerischen Aspekt. Damit knüpft er bei der Arbeit der vielen Diakonissenschwestern an, die in Frankenthal ihren Dienst taten und die Leib und Seele gepflegt haben.

Bei den Vorstandswahlen wurden die 1. Vorsitzende Dekanin Sieglinde Ganz-Walther, ihr Stellvertreter Volker Henß und Rechner Horst Roos in ihren Ämtern bestätigt. Dem Ausschuss gehören weiterhin Sigrid Weidenauer-Sauer, Klaus Fleer, Erhard Liedtke und Dr. Jochen Mühle an. Neu im Ausschuss ist Manuela Orlik, die Geschäftsführerin der Ökumenischen Sozialstation. Ein Platz im Ausschuss ist für ein Mitglied aus Eppstein-Flomersheim freigehalten worden.

Kontakt: Dekanin Sieglinde Ganz-Walther, Protestantisches Dekanat Frankenthal, Gartenstr. 6, 67227 Frankenthal, E-Mail dekanat.frankenthal@evkirchepfalz.de, Telefon (06233) 8808-0

Zurück