Home Kirchen in Frankenthal Unterstützen & Beraten Menschen mit Demenz Gesprächskreise und Sprechstunden für Angehörige  · 

Gesprächskreise und Sprechstunden für Angehörige von Menschen mit Demenz

Demenzsprechstunde im Hieronymus-Hofer-Haus

Zoom (272KB)

Das Hieronymus-Hofer-Haus bietet seine Demenz-Sprechstunde für Angehörige von Menschen mit Demenz in der Regel am ersten Samstag im Monat von 8.00 bis 11.00 Uhr, an. Die Einrichtungsleiterin und ausgebildete Gerontologin Nicola Hagemann berät Menschen, die Fragen zum Thema Demenz haben, ausführlich und kostenlos. In der Sprechstunde erhalten Interessierte Informationen über das Krankheitsbild, den richtigen Umgang mit den Betroffenen und Entlastungsmöglichkeiten. Auf Wunsch sind auch Beratungen zu Hause möglich.
Eine Anmeldung für die Demenz-Sprechstunde ist unter Telefon (06233) 322-421 oder per E-Mail n.hagemann@lvim-pfalz.de möglich.

Icon Flyer (121KB)
Demenzsprechstunde im Hieronymus-Hofer-Haus



„Menschen mit Demenz begleiten“ - Gesprächskreis in Bobenheim-Roxheim

Mit ihrem an Alzheimer erkrankten Vater hat Stella Braam zusammen ein Buch geschrieben: „Ich habe Alzheimer - Wie die Krankheit sich anfühlt". Das Buch von Stella Braam hat mich tief berührt und eine Aussage ihres Vaters lässt mich nicht mehr los: „Ein Mensch allein kann das nicht ertragen.“ Ein Mensch allein kann das nicht ertragen – diese Aussage mag auf viele schwierige Lebenssituation zutreffen. Tief unten sein – nicht mehr ein noch aus wissen – sich hilflos fühlen – keine Kraft mehr haben… Und gerade dann wenn Demenz den bisherigen Alltag auf den Kopf stellt – auch den der Angehörigen, dann kann ein Mensch allein das nicht ertragen.
Die katholische Pfarreiengemeinschaft Bobenheim-Roxheim/Kleinniedesheim lädt ein zu einem monatlichen Gesprächskreis für Angehörige und andere Bezugspersonen von altersverwirrten Menschen: „Menschen mit Demenz begleiten“. Frau Hildegard Riedl – Krankenschwester und Validationslehrerin – leitet diesen Gesprächskreis. Dieses monatliche Angebot ermöglicht es den betroffenen Bezugspersonen, sich auszutauschen, die persönliche Situation zu schildern, sich Trauer einzugestehen und Hilflosigkeit. Auf der anderen Seite aber auch wahrzunehmen wie sie sich gegenseitig bestärken und ermutigen können. Frau Riedl ermöglicht durch ihr kompetentes Wissen und ihre Erfahrung, dass die Personen des Gesprächskreises bereichert nach Hause gehen können. „Menschen mit Demenz gehören dazu“, sie gehören zu unserer Gesellschaft und zu unserem Alltag. Demenz darf kein Tabuthema sein.
(Barbara Sedlmeier)
Die Gesprächskreise sind in der Regel am letzten Montag im Monat von 18.00 - 20.00 Uhr, im Pfarrheim St. Antonius in Bobenheim-Roxheim, Roxheimer Str. 4a (hinter der katholischen Kirche). Informationen über den Gesprächskreis gibt es bei Gemeindereferentin Barbara Sedlmeier, Telefon (06239) 995936, E-Mail barbara.sedlmeier@bistum-speyer.de. Für das Treffen wird um einen Unkostenbeitrag von 2 Euro gebeten.

 



Offener Gesprächskreis für Angehörige von Menschen mit Demenz

Sich austauschen mit anderen pflegenden Angehörigen ist ein wesentlicher Bestandteil des offenen Gesprächskreises für Angehörige von Menschen mit Demenz. In angenehmer Atmosphäre bei einer Tasse Kaffee können pflegende Angehörige sich mitteilen und über ihre eigenen Belastungen bei der Pflege von Menschen mit Demenz sprechen und nach möglichen Lösungen suchen.
Der Gesprächskreis wird von Nicola Hagemann, Gerontologin, begleitet und unterstützt. Telefon: 06233 322 421, Email n.hagemann@lvim-pfalz.de.
Wann die Gesprächskreise in diesem Jahr sind können Sie dem nachfolgenden Infoblatt entnehmen:

 
– Informationen zum Gesprächskreis für Angehörige von Menschen mit Demenz