Home Kirchen in Frankenthal Unterstützen & Beraten Gemeindepädagogischer Dienst Fachtag Demenzsensible Kirchengemeinden  · 

Demenz anders sehen – Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen unterstützen

Kirchengemeinden können Teil eines sorgenden Umfelds für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen sein. Dazu müssen sie nicht unbedingt mehr tun als bisher. Im Vortrag und in den Arbeitsgruppen dieses Fachtages geht es darum, Altersverwirrtheit anders zu sehen – um die Möglichkeiten zu entdecken, die eine demenzsensible Gemeinde hat. Dazu laden wir Sie sehr herzlich ein.

Dekanin Sieglinde Ganz-Walther

 



Mit dem Vortrag und den Workshops des Fachtags am 26. September 2015 spricht das Protestantische Dekanat Frankenthal Ehren- und Hauptamtliche an, die sich für das Thema Demenz interessieren. Dabei kommt auch zur Sprache, wie Kirchengemeinden Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen unterstützen können. Notwendig dafür ist zuerst ein anderer Blick auf "Verwirrtheit": Vom biblischen Menschenbild her, das Menschen mit Demenz nicht auf ihre Behinderung reduziert, aber auch von der Validation her, einem wertschätzenden Umgang mit Menschen mit Demenz nach Naomi Feil. Viele Wege zu den Menschen mit Demenz werden dadurch sichtbar. Auf dem Fachtag gibt es Einblicke in das Kölner Projekt „Dabei und mittendrin – Gaben und Aufgaben demenzsensibler Kirchengemeinden“, über die Verwirrtheit im Alltag und in die Möglichkeiten von Kirchengemeinden, wenn Gemeindeglieder aufgrund ihrer Demenz ins Altenheim umziehen.



Der Vortrag und die Workshops

  • "Schön, dass Sie da sind!" – Versuch einer theologischen Orientierung für eine "demenzsensible" Gemeindearbeit – Vortrag von Professor Dr. Okko Herlyn (Professor Dr. Herlyn war Gemeindepfarrer und ist Professor für Ethik und Anthropologie an der Evangelischen Fachhochschule Rheinland-Westfalen-Lippe in Bochum)
  • Workshop 1: „Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin“ – Demenz und biblisches Menschenbild – ebenfalls mit Professor Dr. Okko Herlyn
  • Workshop 2: Wie können sich Kirchengemeinden auf Menschen mit Demenz einstellen? – mit Antje Koehler, Gemeinde- und Heilpädagogin – sie leitete das Kölner Modellprojekt „Dabei und mittendrin – Gaben und Aufgaben demenzsensibler Kirchengemeinden“
  • Workshop 3: Verwirrt sein ist Alltag – Störungen in der Normalität – mit Maria Hoppe, Validationstrainerin nach Naomi Feil - sie leitet das Projekt „Entwirrt Alzheimer“ des Österreichischen Instituts für Validation
  • Workshop 4: Validation – ein Weg, um mit Menschen mit Demenz in Kontakt zu sein – mit Hedwig Neu, Validation Master – sie leitet das Autorisierte Zentrum für Validation beim Landesverein für Innere Mission in der Pfalz e.V. in Wachenheim
  • Workshop 5: Der Mensch ist derselbe – Einhängen statt abhängen! Wenn Menschen mit Demenz ins Pflegeheim ziehen – mit Nicola Hagemann, Gerontologin (sie leitet das Altenhilfezentrum Hieronymus-Hofer-Haus in Frankenthal) und Birgit Gakstatter, gerontopsychiatrische Fachkraft, Leiterin der beschützenden Tagespflege für Menschen mit Demenz im Hieronymus-Hofer-Haus und Lektorin in der Evangelischen Kirche der Pfalz



Ablauf des Fachtags

  • 10.00 Uhr Ankommen
  • 10.30 Uhr Begrüßung (Dekanin Sieglinde Ganz-Walther)
  • 10.45 Uhr Vortrag "Schön, dass Sie da sind!" – Versuch einer theologischen Orientierung für eine "demenzsensible" Gemeindearbeit (Professor Dr. Okko Herlyn)
  • 12.15 Uhr Mittagspause
  • 13.00 Uhr Workshops 1 - 5
  • 14.30 Uhr Wiederholung der Workshops 1 - 5
  • 16.15 Uhr Plenumsdiskussion mit den Referentinnen und Referenten
  • 17.00 Uhr Abschluss und Verabschiedung (Dekanin Sieglinde Ganz-Walther)



Ort, Zeit und Anmeldung

Der Fachtag beginnt am Samstag, dem 26. September 2015, um 10.00 Uhr und endet gegen 17.00 Uhr. Er ist im Altenhilfezentrum Hieronymus-Hofer-Haus im Foltzring 12 in 67227 Frankenthal (Pfalz). Der Teilnahmebeitrag beläuft sich auf 25,00 Euro, er schließt das Mittagessen mit ein. Informationen zum Fachtag und den Anmeldeabschnitt enthält das nachfolgende Faltblatt. Bitte sprechen Sie für Fragen zum Fachtag das Protestantische Dekanat Frankenthal, E-Mail horst.roos@evkirchepfalz.de, Telefon (06233) 2390977, an. Wir freuen uns über ihre Beteiligung!

 
– Anmeldung und Informationen