Altenarbeit

Spendenaufruf: Forschung zu den langfristigen Kriegsfolgen

Die Kindheit und Jugend der heute über 70-Jährigen war vom Zweiten Weltkrieg und der direkten Nachkriegszeit geprägt. Trotz zunehmender Aufmerksamkeit für die Kriegskinder sind die Folgen nur ansatzweise aufgearbeitet. 70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs drängt die Zeit, denn viele der Generation der 87- bis 67-Jährigen sind nicht mehr am Leben. Sie sind wichtige Zeitzeuginnen und Zeitzeugen für eine Forschung für den Frieden. Über ausführliche Interviews und den Aufbau eines Zeitzeugen-Archivs möchte der Kriegskinder-Verein e.V. diese Zeugnisse sammeln und für die Forschung aufbereiten. Das Protestantische Dekanat unterstützt das Vorhaben mit einem Spendenaufruf.

 
– der Spenden-Aufruf des Protestantischen Dekanats



»Ein Platz ist frei für Sie« – Frauenkreise im protestantischen Dekanat

Zoom (471KB)

Kaffee, Kuchen, Vorträge, Gesangbuchlieder und gemeinsames Gebet, vor allem aber vertrautes Zusammensein und gute Gespräche – zwar ist jede Gruppe anders (und es gibt auch Gruppen, zu denen Männer gehören), aber allen gemeinsam ist, dass man sie – wie Dekanin Sieglinde Ganz-Walther sagt – erfinden müsste, wenn es sie nicht schon gäbe. Vielleicht fühlen Sie sich von einer Gruppe in Ihrer Nähe eingeladen.

Icon Flyer (1.0 MB)
Ein Platz ist frei für Sie.pdf



20 Jahre ZAK auf Tour

Auf 20 Jahre kann die Seniorinnen- und Senioren-Wandergruppe der Zwölf-Apostel-Kirchengemeinde nun zurückschauen. Gefeiert wurde das Jubiläum mit einem Grillfest. Ehrengast war Dr. Sabine Matthias, die die Gruppe gründete und gemeinsam mit ihrem Mann 18 Jahre lang für die Gruppe da war. ZAK auf Tour war von Anfang an eine besondere Gruppe: Sie sprach die »jungen Alten« zu einer Zeit an, als noch niemand daran dachte, dass die Lebensphase Alter sich so verändern würde. Die Zielgruppe »60 plus« ist geblieben, und auch die Wanderungen sind nach wie vor so angelegt, dass sie dafür passen. ZAK auf Tour ist nach wie vor eine sehr lebendige Gruppe, die stetigen Zuwachs hat und die auf ganz Frankenthal und darüber hinaus ausstrahlt. Heute sind es einzelne Mitglieder aus der Gruppe, die Verantwortung übernehmen und abwechselnd Touren führen.

 

Im nachfolgenden Interview spricht Frau Dr. Sabine Matthias darüber, wie ZAK auf Tour entstanden ist und was das Besondere an der Gruppe ist:


– Bericht zum Jubiläum der Senioren-Wandergruppe
– ein Gedicht auf die Wandergruppe von Frau Hilde Conrad.pdf



Altenarbeit – ökumenisch

Zoom (160KB)

Die Lebensphase »Alter« hat sich grundlegend verändert. Was bedeutet das für die Altenarbeit in unseren Gemeinden? Dazu gibt es eine ökumenische Antwort: Gemeindereferentin Barbara Sedlmeier von der katholischen Pfarreiengemeinschaft Bobenheim-­Roxheim-Kleinniedesheim und Horst Roos, Diakon für Altenarbeit im protestantischen Dekanat, haben in einigen ökumenischen Projekten zusammengearbeitet. Aus ihren Erfahrungen haben sie jetzt ein Resumée gezogen.

 
Icon Flyer (730KB)
Altenarbeit ökumenisch



Altenarbeit im Wandel

Die Altenarbeit ändert sich stark. Auf der Altenarbeits-Seite des Gemeindepädagogischen Diensts finden Sie Informationen darüber, was neu ist an der Lebensphase Alter und wie die kirchliche Altenarbeit sich darauf einstellt.

Altenarbeit im Gemeindepädagogischen Dienst